Geschichte

Vom erzbischöflichen Wildpark zum Natur- und Artenschutzzentrum.

  • 1424 Erzbischöflicher Wildpark mit Fischweihern und Vogelherden.
     
  • 1612 Erzbischof Marcus Sittikus beginnt mit der Planung von Hellbrunn.
     
  • 1619 Fertigstellung der Schlossanlagen Hellbrunn. Die Chronik berichtet über Rotwild, Schildkröten, Bären, Wölfe, Luchse und Co.
     
  • 1960 wird der Verein "Freunde des Salzburger Tiergartens Hellbrunn" gegründet.
     
  • 1961 werden die Tore des Tiergartens für Besucher geöffnet.
     
  • 1962 wird Heinrich Windischbauer Direktor des Salzburger Tiergartens Hellbrunn
     
  • 1976 wird Oberst Friedrich Lacchini Direktor des Tiergartens. Stadt und Land Salzburg übernehmen als Patrone des Tiergartens die finanzielle Abgangsdeckung. Neue Anlagen Großkatzen, Wisente und Co. sowie die große und reichhaltig strukturierte Bärenanlage werden errichtet.
     
  • 1990 übernimmt Dr. Rainer Revers die Leitung des damaligen Tiergartens und beginnt mit der Umgestaltung in einen modernen Geo-Zoo. Afrika-Anlagen für Geparde und Breitmaulnashörner entstehen.
     
  • 2003 wird der Verein "Salzburger Tiergarten Hellbrunn" in die Zoo Salzburg Gemeinnützige GmbH umgewandelt. Gesellschafter sind zu jeweils gleichen Teilen Stadt und Land Salzburg. Der "Förderverein Zoo Salzburg" wird gegründet.
     
  • 2005 übernimmt Sabine Grebner die Geschäftsführung der Zoo Salzburg Gem. GmbH.
     
  • 2006 startet die Neugestaltung des Südamerika-Bereichs mit den Anlagen für Alpakas, Nandus, Maras und Mähnenwölfe.
     
  • 2007 wird das Südamerikahaus mit Außenanlagen eröffnet.
     
  • 2008 wird der Streichelzoo fertig gestellt.
     
  • 2010 findet die Eröffnung des Löwenhauses mit Tieren aus den unterschiedlichen Lebensräumen Afrikas statt.
     
  • 2011 ziehen Tapire auf der neu gebauten Anlage im Südamerika-Bereich ein.
     
  • 2012 Fertigstellung der großzügig gestalteten Steinbock-Anlage samt Eingangs- bzw. Kassabereichs.
     
  • 2012 Neugestaltung der Geparden-Anlage.
     
  • 2013 Eröffnung des modernen Jaguarhauses mit Einblicken in die Welt der Mayas, Kaimane, Boas und Co.
     
  • 2015 wird das neue Gibbonhaus eröffnet & zwei Breitmaulnashorn-Jungbullen werden geboren.
     
  • 2016 Fertigstellung der begehbaren Voliere für Wellensittiche.
     
  • 2017 Übersiedelung in den neuen Wirtschaftshof (Werkstätten, Futtermeisterei, Lager etc.) an der Alpenstraße.
Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria