Weder Eisbär noch Braunbär

­

An was mag es liegen, dass sich heute noch Besucher an den Eisbären erinnern, der 1967 aus Budapest nach Salzburg kam? Vielleicht weil in den Medien immer wieder alarmierende Bilder über die Situation der wildlebenden Könige des Nordens auftauchen. Es ist schwer vorstellbar, aber diesem imposanten weißen Bären schmilzt sein Königreich quasi unter seinem „felligen Hinterteil" weg.

Vielleicht war es aber auch seine stattliche Erscheinung, die sich tief in das Gedächtnis so manchen Besuchers des Zoo Salzburg gebrannt hat. Als Batschi nach Salzburg kam, war er erst ein Jahr alt und in Ermangelung eines weiteren Eisbären im Tiergarten lebte er auf der 1961 erbauten Anlage mit einem Braunbären zusammen. Man kann tatsächlich sagen, dass der erste Zoodirektor in Hellbrunn, Heinrich Windischbauer, bekannt war für eine teils ungewöhnliche Art und Weise der Tierhaltung. Die Kombination aus Eisbär und Braunbär blieb nicht ohne Folgen. Im Jänner 1979 wurden der damals 13 Jahre alte Eisbär Batschi und die 19 Jahre alte Braunbärin Bessi Eltern von zwei Hybridbären, besser bekannt als „Breisbären“. Dabei ist es durchaus spannend zu wissen, dass einer der beiden Bären unter Wasser tauchen konnte wie ein Eisbär, der andere jedoch nicht. Im Grunde genommen waren die Tiere weder „Fisch noch Fleisch“, weder Eis- noch Braunbär – sie waren irgendetwas dazwischen und doch sorgten sie hin und wieder für Verwirrung. Denn als Eisbär Batschi Mitte der 80er Jahre nach München kam, um dort für „echten Eisbärnachwuchs“ zu sorgen, wurden die Salzburger Breisbären auch schon mal in alten Zeitungsberichten als Eisbären bezeichnet.
Heute wäre eine solche Nachzucht in einem modernen, wissenschaftlich geführten Zoo undenkbar. Doch genau an diesen Geschichten lässt sich die Entwicklung der Zoos und speziell des Zoo Salzburg sehr gut aufzeigen. 

 

Fotocredit: Tom McHugh PhotoResearchers | picturedesk.com


Zoo Salzburg, 29. Oktober 2021

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria

Der Zoo Salzburg bleibt ab Montag, 22.11.2021 für die Dauer des Lockdowns geschlossen!