Weißhandgibbon (Hylobates lar)

Der Gibbon gehört zur Familie der Gibbons, die auch als „Kleine Menschenaffen“ bezeichnet werden und ist in den immergrünen Regenwäldern der Tiefländer Südostasiens beheimatet. Zuhause sind sie in den immergrünen Regenwäldern der Tiefländer Südostasiens. Einzigartig im Tierreich ist die Fortbewegungsart des Gibbons, das Schwinghangeln. Scheinbar mühelos schwingen sie von Ast zu Ast, können schnell die Richtung ändern oder treiben akrobatische Spiele in den Baumkronen. Die besonders langen Arme und die schlanken Hände mit starken Fingern ermöglichen diese elegante Art der Fortbewegung.
Gibbons leben monogam. Sie dulden keine weiteren erwachsenen Artgenossen in ihrem Revier. Der Duettgesang dient nicht nur der Paarbindung, sondern hält auch benachbarte Paare auf Distanz.


FamilieGibbons
Tragezeit bis 210 Tage
Gewichtbis 5,7 kg
Lebensdauerbis 30 Jahre
Verbreitung IUCN-Karte
Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria

Keine Online Buchungen | Tickets nötig!
No Online Reservation | Tickets needed!

--> zu den Eintrittspreisen