Nun ist es Zeit, ein eigenes Rudel zu gründen

Wie schnell die Zeit vergeht: Die drei Salzburger Polarwolf-Jungtiere sind bereits 10 Monate alt. Im Wonnemonat Mai des vergangenen Jahres kamen sie zur Welt. Sie haben sich prächtig entwickelt und nun ist es an der Zeit, von ihnen Abschied zu nehmen.

„Unsere beiden Rüden werden in den kommenden Tagen nach Frankreich übersiedeln“, berichtet Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner. Die beiden werden dort von einer jungen Polarwölfin erwartet. Sie sollen ein Rudel gründen und für Nachwuchs sorgen.

Sabine Grebner weiter: „Wir hoffen, dass unsere beiden Männchen sich mit dem neuen Weibchen genauso gut verstehen werden wie ihre Eltern mit dem Onkel, die vor etwa 2 Jahren zu uns nach Salzburg kamen. Sie konnten sich von Anfang an gut riechen. Ihre Schwester bleibt etwas länger bei uns. Ihr neues Zuhause wird ein rumänischer Zoo sein“.

Auffallendes Erscheinungsbild

Ursprünglich leben diese Wölfe im hohen Norden Nordamerikas sowie im Osten und Norden Grönlands. Dank ihres fast weißen, dichten und langhaarigen Fells können sie extremen Temperaturen bis zu minus 50 Grad Celsius trotzen.

Wegen der eisigen Temperaturen ist auch ihr Körperbau gedrungen: Die Ohren sind kleiner und rundlicher als bei anderen Wolfsarten. Ebenso ist auch ihre Schnauze kürzer. Die extreme Kälte hat damit „weniger Angriffsfläche“.

Ein Leben im Rudel

Polarwölfe leben in Rudeln und haben einen sehr starken Zusammenhalt. Ihr fast weißes Fell schützt sie nicht nur vor Kälte, sondern macht sie bei der gemeinsamen Jagd auf Beutetiere, wie Schneehasen, Karibus oder Moschusochsen, fast unsichtbar.

 

Zoo Salzburg, 06. März 2020

 

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria

Keine Online Buchungen | Tickets nötig!
No Online Reservation | Tickets needed!

--> zu den Eintrittspreisen