Kattas haben den Unterricht mit Auszeichnung abgeschlossen

Vorab möchte sich das Zoo Salzburg-Team herzlich bei Elisabeth und Otto K., Sigrid M. und Alfred S., Niki P. und Simon P. bedanken: Als freiwillige Helfer haben sie unseren Kattas in nur wenigen Wochen beigebracht, auf „gebührenden“ Abstand zu Zoo-Besuchern zu gehen. Dieser Unterricht wurde notwendig, da die 9-köpfige Lemuren-Gruppe so manches Mal keinen Halt vor einem Kinderwagen, Rucksack oder Bollerwagen machten, um nach Fressbarem zu suchen. Und so mancher Besucher hat die Tiere leider auch gefüttert. 

Hand in Hand mit den Salzburger Tierpflegern entwickelten die Freiwilligen einen Plan, wie die Kattas lernen, Abstand zu Besuchern zu halten. Die Tierpfleger „spielten“ beim Unterricht die Rolle der Guten, die den Tieren zu verschiedenen Zeiten und an ganz unterschiedlichen Orten reichlich Futter anboten. Die Freiwilligen hingegen ließen die Kattas nicht aus den Augen: Sobald die Tiere den Menschen zu nahe kamen, wurden sie - meist mit lauter Stimme - vergrämt. So haben die Halbaffen überraschend schnell gelernt, Abstand einzuhalten.

Jetzt sind die Zoo-Besucher an der Reihe, zu lernen, mindestens eineinhalb Meter auf Distanz gegenüber den Lemuren zu gehen. Und schon gar nicht zu versuchen, die Tiere zu streicheln oder gar zu füttern! 

 

Zoo Salzburg, 27. August 2019

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria