Rosa Flamingos, die noch nicht rosa sind

In der vergangenen Woche übersiedelten neun junge Rosa Flamingos vom Tiergarten Schönbrunn nach Salzburg. Die Jungvögel sind vor rund einem Jahr in Wien aus dem Ei geschlüpft. Man kann sie ganz leicht von den „Salzburgern“ unterscheiden: Ihr Federkleid ist noch gräulich.

Erst im Alter von etwa drei bis vier Jahren „erstrahlen“ die Flamingos in ihrem charakteristischen rosaroten Federkleid. Die markante Farbe erhalten die Tiere über ihre Nahrung: Die Algen und Krebstiere, die bei den Flamingos auf dem Speiseplan stehen, enthalten Karotinoide, die für die prächtig Färbung ihres Gefieders sorgen. Die roten Farbstoffe lagern sich in den Federn ab, und die Flamingos werden rosa.

Auf der Suche nach Fressbarem waten Flamingos durch seichtes Gewässer. Mit ihrem nach unten geknickten und ins Wasser getauchten Schnabel filtern sie das Futter aus dem Wasser. Auf dem Speiseplan der Rosa Flamingos stehen neben Plankton auch kleine Fische, Muscheln sowie Samen von Wasserpflanzen.
 

Zoo Salzburg, 31. Juli 2019

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria