Die Salzburger Katta-Gruppe erhält Unterricht

Kattas sind sehr neugierige und interessierte Tiere. Die 9-köpfige Gruppe kann sich im Afrika-Bereich frei bewegen. Diese Halbaffen aus Madagaskar gehen an einem schönen Sommertag gerne schon zeitig in der Früh auf Entdeckungstour. Derzeit haben sie die reifen Kirschen im Visier. Leider manchen sie so manches Mal auch keinen Halt vor einem Kinderwagen, Rucksack oder Bollerwagen, um nach Fressbarem zu suchen. Und obwohl es auch absolut verboten ist, lockt sie der eine oder andere Besucher leider mit Futter.

Da zu viel oder ungeeignetes Futter den Tieren schadet und sogar zum Tode führen kann, müssen die Tiere nun zum Unterricht gehen: Sie müssen lernen, Abstand zu den Zoo-Besuchern zu halten. Tierpfleger und Freiwillige unterrichten sie und die ersten Lernerfolge stellen sich auch schon ein.

Wir bitten nun alle unsere Zoo-Besucher und Tierfreunde, den Unterricht zu unterstützen: Haltet mindestens 1,5 Meter Abstand zu den Tieren! Kattas sind Wildtiere, die nicht gestreichelt oder gar gefüttert werden dürfen.
 

Zoo Salzburg, 19. Juni 2019

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria