Stacheliger Nachwuchs im Salzburger Afrikadorf

Vor zwei Monaten brachte das sechsjährige Stachelschwein-Weibchen Laila nach 100 Tagen Tragzeit zwei gesunde Jungtiere zur Welt. Diese kleinen Nager wiegen bei der Geburt rund 350 Gramm, kommen mit offenen Augen und bereits durchgebrochenen Nagezähnen zur Welt. Sie tragen auch schon das typische Haarkleid, das jedoch noch kurz und weich ist. Wenige Stunden nach der Geburt kann der Stachelschwein-Nachwuchs den Eltern schon folgen.

Nachtschwärmer

Stachelschweine verbringen den Tag meist zurückgezogen in einer Höhle. Erst in der Dämmerung oder nachts werden sie aktiv und suchen nach Nahrung. Auf ihrem Speiseplan stehen hauptsächlich Gräser, Rinden, Knollen, Wurzeln und verschiedene Früchte. Hin und wieder fressen sie auch Insekten oder andere Kleintiere. Noch trinken die beiden jüngsten Mitglieder des Salzburger Afrikadorfs bei ihrer Mutter Laila Milch. Im Alter von rund vier Monaten werden sie dann entwöhnt.

In der Dämmerung unternehmen die kleinen Nager nun erste Erkundungstouren auf der Außenanlage. Meist werden die noch eher schüchternen Jungtiere dann von beiden Eltern begleitet.

Am kommenden Wochenende können die Zoo-Besucher die vierköpfige “Nachtschwärmer-Familie“ aus nächster Nähe erleben: Denn am Freitag, 10. August, und Samstag, 11. August, steht die Tierwelt des Afrika-Bereichs ganz im Mittelpunkt des Salzburger Nachtzoogeschehens. Bis 22 Uhr sind dann die Tore des Zoos für Besucher geöffnet – letzter Einlass ist um 20.30 Uhr.

 

Zoo Salzburg, 08. August 2018

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria