Zoo Salzburg engagiert sich gemeinsam mit Erdal für Insekten

Als Tier-, Natur- und Artenschutzzentrum engagiert sich der Salzburger Zoo nicht nur für den Schutz und Erhalt „großer“ Tierarten wie Gepard, Nashorn oder Roter Panda sondern auch für kleine Lebewesen. 

Gemeinsam mit der Firma Erdal, die die Patenschaft für die Juwelenlaubfrösche und die Azurblauen Pfeilgiftfrösche im Zoo übernommen hat, wurde die Idee „geboren“, einen Workshop zum Thema „Insektenhotel“ zu veranstalten. Denn Wildbienen und andere Insekten brauchen Nistplätze, um ihre Eier abzulegen.
Wir Menschen wiederrum brauchen Insekten, die unsere Obstbäume und Blumen bestäuben.
Ein Insektenhotel dient als Nisthilfe und Geburtshaus.

Unter Anleitung von Zoopädagogin Lisa Sernow und Zoo-Landschaftsgärtner Philipp Stanzel haben viele fleißige Kinder von Erdal-Mitarbeitern ein Insektenhotel mit Schilf, Bambus, Zapfen und Holzwolle befüllt.
Zusammen mit Zooguide Barbara Schwarzl wurden kleine Gips-Marienkäfer gebastelt und bemalt und ebenfalls am Insektenhotel angebracht.

Zukünftige Bewohner des Insektenhotels können Mauerbienen, Grabwespen, Schlupfwespen, Blattschneiderbienen, Gemeine Skorpionsfliegen - Insekt des Jahres 2018- und Larven von verschiedenen Käfern sein. Es kann jedoch bis zu 2 Jahre dauern, bis das Hotel vollständig bewohnt ist. 

Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria