Hausesel (Equus asinus asinus)

Der Esel ist bescheiden, genügsam und braucht wenig Futter. Er kann sogar in der Wüste überleben.

Sein ausgezeichneter Geruchssinn, hilft ihm bei Nahrungs- und Wassersuche. Außerdem haben Esel ein sehr empfindliches Gehör. Mit den langen beweglichen Ohren loten sie Geräuschquellen aus, bevor sie reagieren. Die Ohren zeigen auch seine Stimmung: hängende Ohren bedeuten zum Beispiel Entspanntheit, aufrechtstehende Ohren bedeuten hingegen Neugier und Wachsamkeit,

Sprichwörter über „dumme Esel" sind falsch, denn Esel sind recht klug und schlau. Sie haben ein gutes Gedächtnis und lernen meist schneller als Pferde. Bei möglicher Gefahr haben sie die Angewohnheit, stehen zu bleiben und nachzudenken. Eseln wird wegen diesem Verhalten fälschlicherweise Sturheit nachgesagt.


FamiliePferde
Tragezeit ca. 360 Tage
Gewichtbis 400 kg
Lebensdauerbis 40 Jahre
Verbreitung IUCN-Karte
Sie haben noch Fragen?
Wir haben die Antworten!
Zoo Salzburg
Hellbrunner Straße 60
5081 Anif, Austria