DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Freunde
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

White-Rhino-Charity im Zoo Salzburg

Salzburg stand heuer ganz im Zeichen des Nashorns. Der Zoo Förderverein und das Team „Born to be wild“ organisierten die White Rhino Charity zugunsten des Breitmaulnashorn Artenschutzprojektes des Zoo Salzburg. 10 Salzburger Innenstadtlokale, 52 Firmen und Privatpersonen unterstützten das „schwergewichte“ Zooprojekt und so konnte sich der Salzburger Zoo über rund € 40.000 Spendengelder freuen.

 

White-Rhino-Charity Abend im Schloss Hellbrunn

Über 300 Gäste kamen zur Abschlussveranstaltung ins Schloss Hellbrunn. Zu hören gab es original afrikanische Trommelmusik und zu essen zauberte Küchenchef Michael Pratter feinste afrikanische Gerichte. Zu sehen war eine afrikanische Frisurenshow von Sturmayr Coiffeure. Fritz Egger, Schauspieler und Kabarettist, führte durch den Abend. Walter Sonnberger, Dorotheum Salzburg, versteigerte das Bild „Nashörner“ von Günther Edlinger und das von Johann Weyringer kunstvoll gestaltete Kunststoffnashorn.

 

Auch Skoda Salzburg engagierte sich für das Artenschutzprojekt und stellte ein brandneues Fahrzeugmodell, einen neuen Yeti im Wert von rund € 20.000 zur Verfügung. Am Charityabend wurde dieses Fahrzeug verlost und Norbert Schweighofer freute sich den Schlüssel von Thomas Diesenberger, Marketingleiter Intercar Austria, überreicht zu bekommen.

 

Ziele und Aufgaben eines modernen Zoos

Eine der Aufgaben eines modernen Zoos ist es, aktiv für den Artenschutz zu arbeiten. Der Bestand der Breitmaulnashörner in freier Wildbahn ist nicht gesichert. Die Gefahr geht von Menschen aus. Hauptursache ist die Wildererei und der Verlust an natürlichem Lebensraum. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Breitmaulnashörner hat sich der Zoo Salzburg entschlossen, Tiere aus Südafrika nach Salzburg zu übersiedeln. Denn bisher lebten die Salzburger Tiere in geschwisterlicher Eintracht zusammen – ohne Aussichten auf Nachwuchs. Die südafrikanischen Nashorndamen sind nun Anfang November wohlbehalten im Salzburg angekommen. Und es schaut gut aus, dass sie neuen Schwung in die Salzburger Nashornherde bringen!


Afrikanische Nashörner in Gefahr

Seit 2000 hat die Wilderei von Nashörnern in Staaten des südlichen Afrika stark zugenommen. Die Bestände sind bedroht. Allein im heurigen Jahr wurden 84 Nashörner in Südafrika von Wilderern getötet. Das Horn der Tiere wird vor allem nach Asien und den Mittleren Osten verkauft.

 

Alle Unterstützer der White-Rhino-Charity im Überblick.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail
SitemapFAQLinksImpressumHome