DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Es liegt was in der Luft

Bei den Salzburger Waldrentieren geht´s derzeit heiß her!


Seit einiger Zeit ist es etwas unruhig auf der Rentiere-Anlage im Salzburger Zoo: Die Brunft hat begonnen und der Hirsch wirbt nun um die Gunst seiner beiden Damen. Noch sind die Weibchen nicht bereit, auf seine Avancen einzugehen. Da Rentiere ausdauernde Läufer und gute Schwimmer sind, muss der Hirsch sich derzeit anstrengen, seinen Damen hinterher zu kommen.

 

Eine Besonderheit dieser Hirschart ist, dass beide Geschlechter ein Geweih tragen. Männliche Tiere werfen ihr Geweih zu Beginn des Winters kurz nach der Brunft ab, die Weibchen „verlieren“ ihres erst nach der Geburt des Jungtieres im April oder Mai.

 

Das Waldrentier ist eine bedrohte Tierart


Das Waldrentier ist eine Unterart des Rentiers. Experten schätzen, dass nur mehr 2.200 Tiere in den Wäldern Finnlands und Westrusslands leben. In der Vergangenheit wurde es bejagt und mit den domestizierten Rentieren gekreuzt. Das Waldrentier wird als bedrohte Tierart eingestuft. Deshalb wird seine Zucht europaweit in einem Europäischen Zuchtbuch innerhalb der Zoos koordiniert.

 

Paten gesucht!


Die drei Salzburger Waldrentiere haben leider noch keine Rufnamen. Der Zoo sucht deshalb Tierfreunde, die die Patenschaft für eines der Tiere übernehmen möchten und dem Patentier einen passenden Namen geben.

 

Mit der Übernahme einer Patenschaft unterstützen Tierfreunde die Arbeiten und Ziele des Zoo Salzburg. Sie ermöglichen damit unseren rund 1.200 Schützlingen ein abwechslungsreiches Leben und tragen aktiv zum Natur- und Artenschutz bei.

 

Übrigens: Tierpatenschaften sind auch ein originelles Weihnachtsgeschenk!

 

Zoo Salzburg, 17. November 2015


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome