DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Welt
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

    Kontakt zwischen Tier und Mensch erwünscht!  

Im Zoo kann man Tiere mit allen Sinnen erleben: Sehen, hören und riechen gehören dabei zu den wichtigsten Aspekten. Bei einigen Tieren ist auch direkter Tier-Mensch-Kontakt möglich und erwünscht, wie hier im Streichelzoo, in dem verschiedene Bauernhoftiere leben:

Schafe, Schweine, Kaninchen und Hühner haben die Möglichkeit sich nach Lust und Laune dem Menschen zu nähern, oder sich in ihren Ruhebereich zurück zu ziehen.

Ouessant-Schafe oder Bretonische Zwergschafe sind die kleinste Schafrasse der Welt. Ursprünglich stammen sie von der kleinen französischen Insel Ile d’Ouessant und erreichen eine Schulterhöhe von höchstens 50 cm. Auf Grund der Größe liefern sie nur wenig Wolle und sind deshalb von geringer wirtschaftlicher Bedeutung. Als "Hobbyschafe" werden sie allerdings immer beliebter.

Bei den Afrikanischen Kamerun-Schafen tragen nur die Männchen Hörner und eine ausgeprägte „Mähne“. Im Gegensatz zu unseren Hausschafen ist das Fell der Kamerunschafe sehr kurz, glatt, eng anliegend und muss nicht geschoren werden. Sie sind sehr widerstandsfähig und genügsam. Angeblich brauchen sie nur 0,3 Liter Wasser am Tag. In Europa werden sie häufig als Fleischlieferant oder als „Rasenmäher“ gehalten.

Minischweine wurden ursprünglich als handliche Versuchstiere gezüchtet. Bereits in der Antike machte man sich die physiologischen und anatomischen Ähnlichkeiten von Schweinen und Menschen zu Nutze. Die intelligenten Minischweine können außerdem bei ausreichend Training bis zu 100 Befehle lernen. Diese befolgen die kleinen Dickköpfe jedoch nur, wenn sie Lust dazu haben.

Kaninchen wurden bereits im frühen Mittelalter von Mönchen aus dem Wildkaninchen gezüchtet. Sie dienten als Fleisch-, Woll- und Felllieferant und wurden später auch als Versuchstiere gehalten.

Bei einem Blick in den Hühnerstall kann das gesellige Treiben auf der Leiter beobachtet werden und mit etwas Glück auch ein Küken beim Schlüpfen.
HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail
SitemapFAQLinksImpressumHome