DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Schwergewichtiges Rendezvous

Nashornbulle Benno lernte heute die Nashorndamen Yeti, Malia und Tamu zum ersten Mal persönlich kennen.

„Seit einem halben Jahr leben die drei Breitmaulnashornweibchen im Salzburger Zoo und haben sie bereits bestens eingelebt.“ erzählt Tierpfleger Franz Messner „Die vierjährige Tamu ist schon sehr vertraut mit uns. Sie duldet unsere Nähe und lässt sich von uns bürsten. Yeti mit ihrer Tochter ist da eher noch vorsichtig und zurückhaltend. Sie nimmt ihre Mutterrolle sehr ernst und wacht über alle unsere Bewegungen. Es war nun an der Zeit, dass die drei auch den Hausherrn Benno kennen lernen. “

Benno scheint den Damen zu gefallen

Nicht stürmisch sondern wie ein Gentleman verhielt sich Benno beim ersten Zusammentreffen. Anfänglich schien er die drei nicht wahr nehmen zu wollen. Tamu war die erste, die frech auf Benno los marschierte und so Bewegung in die Nashorntruppe brachte. Vorsichtiges Berühren, sanftes Schnauben und kleine Scheinkämpfe waren die ersten Kontakte der Tiere zueinander.

„Die erste Begegnung ist schon vielversprechend“ berichtet Zootierarzt Jochen Lengger „Breitmaulnashörnerkühe leben mit ihren Jungen in lockeren Verbände. Die Bullen sind Einzelgänger. Die Weibchen dulden Bullen nur in ihrer Nähe, so lange diese nicht aufdringlich werden. Das Blatt wendet sich, so bald die Weibchen brünstig werden. Dann versprühen sie intensiv ihren Urin, um die Männchen auf sich aufmerksam zu machen. Ein lang andauerndes Vorspiel mit Scheinkämpfe und Reiben bringt die beiden Geschlechter in Stimmung. Der Deckakt kann dann bis zu 80 Minuten dauern.“

Es bleibt nun also abzuwarten, wann Yeti in Brunst kommt und ob Benno ihre Signale aufnimmt. Dann könnte nach rund 16 Monaten Tragzeit das erste Nashornjunge im Salzburger Zoo das Licht der Welt erblicken. 


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome