DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Salzburger Roter Panda-Nachwuchs macht gute Fortschritte

Seit sechs Wochen werden die beiden Roten Panda-Babys des Salzburger Zoos von den Tierpflegern Sabrina Ameshofer und Christopher Köppl von Hand aufgezogen. Anfänglich wogen die Kleinen rund 180 Gramm und mussten alle drei Stunden mit etwa 5 Millilitern Hundeaufzuchtmilch gefüttert werden.

In der kurzen Zeit haben die Jungtiere nun schon mehr als ein Kilogramm zugenommen. Über 1.200 Gramm bringen sie auf die Waage. Derzeit trinken sie nur in der Früh und am Abend.

 

Ein „Spielplatz“ für die Roten Pandas

Mittlerweile stehen die beiden schon auf ihren Beinen und krabbeln neugierig umher. Die Tierpfleger haben ihnen eine „Spielwiese“ mit ganz unterschiedlichen Gegenständen eingerichtet, die sich bewegen oder an denen man sich festhalten kann. So lernen sie nun spielerisch, ihre Körperbewegungen zu trainieren. Auf dieser „Wiese“ knabbern die Jungtiere auch schon mal an einem Bambus-Zweig, oder Gemüse. Da sich Rote Pandas stark nach bekannten Gerüchen orientieren, sollen die ihnen vertrauten Düfte bei der Umstellung auf feste Nahrung hilfreich sein.

 

Kurzes Spiel, langer Schlaf

Noch sind die Aktivitätsphasen der Kleinen verhältnismäßig kurz. Nach dem Spiel in ihrer gewohnten Umgebung fallen die jungen Roten Pandas meist von einer Sekunde auf die andere in den Schlaf.

 

Zoo Salzburg, 25. August 2015


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome