DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Ostafrikanische Dreihornchamäleons "Chamaeleo jacksonii"

Ein Reptil mit Hörnern am Kopf und einem einmaligem Farbenspiel

 

Seit einigen Tagen leben sechs junge Dreihornchamäleons, auch Jacksons Chamäleon genannt, im Löwenhaus des Salzburger Zoos. Die Salzburger Jungtiere sind rund 5 Zentimeter groß. Ausgewachse Tiere erreichen eine Körperlänge von bis zu 36 Zentimetern. Ihren Namen verdanken die Tiere den drei Hörnern auf ihrem Kopf, die bei männlichen Tieren markant ausgebildet sind. Bei den Weibchen sind meist nur Ansätze zu erkennen.

 

Ihr Farbenspiel dient der Kommunikation


Chamäleons sind berühmt dafür, dass sie innerhalb von Sekunden ihre Farbe wechseln können. Bisher hat man angenommen, dass der Farbwechsel vor allem der Tarnung dient. Australische Forscher fanden jedoch heraus, dass Chamäleons, die sich tarnen wollen, nur die Helligkeit ihrer Hautfärbung ändern. Bei Begegnungen mit Artgenossen können diese Reptilien jedoch ihre Farben auffallend verändern, um Stimmungen, Gefühle oder auch Absichten zum Ausdruck zu bringen.

 

Die meisten Chamäleons verfärben sich bei Angst und als Zeichen ihrer Unterlegenheit dunkel, bei Stress schillern sie in hellen Tönen und bei der Partnerwerbung zeigen sie sich von ihrer buntesten „Seite“.

 

Chamäleons sind auf dem gesamten afrikanischen Kontinent, auf der arabischen Halbinsel und im Mittelmeerraum verbreitet. Ebenso findet man sie im westlichen Indien und auf Sri Lanka. Die größte Artenvielfalt lebt jedoch auf Madagaskar.

 

Zoo Salzburg, 04. November 2015


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome