DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Nashornbullen-Tausch im Zoo Salzburg

Athos kam und Benno ging – der 10jährige Athos übersiedelte aus dem Ungarischen Zoo Sosto nach Salzburg und Benno, der 30 Jahre alte Salzburger Bulle, erwartete im Italienischen Parco Natura Viva eine neu errichtete Anlage.

Eine EEP-Empfehlung

In 70 Europäischen Zoos leben 250 Breitmaulnashörner. Leider stellt sich Nachwuchs nur ganz selten ein. Die Alters-Analyse des Bestandes zeigt, dass rund 30 Prozent der Zootiere über 35 Jahre alt sind. Experten des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes empfehlen nun, dass Bullen ausgetauscht werden, um das sexuelle Interesse der Tiere anzuregen. Denn Bullen sind Einzelgänger und die Weibchen leben in einem sozialen Gefüge.

Benno in Italien

Benno konnte die Salzburger Nashorn-Damenwelt nicht erobern und deshalb hat sich der Zoo Salzburg entschlossen, ihn nach Italien abzugeben. Dort erwartet ihn nicht nur eine neue Anlage sondern in naher Zukunft wird er auch neue Nashorn-Weibchen kennen lernen.

Nashörner in Gefahr

Weltweit nimmt die Wilderei auf Nashörner in einem erschreckenden Ausmaß zu: Waren es 2008 „nur“ 83 Tiere, stieg die Zahl 2010 auf 333 an, und schon jetzt in diesem Jahr sind 455 Tiere der illegalen Jagd zum Opfer gefallen. Sollten die Zahlen weiter steigen, warnen Wildtierexperten, dass in rund 20 bis 25 Jahren keine Nashörner in freier Wildbahn leben werden. 

Das illegal erbeutete Nashorn-Horn wird zu Pulver verarbeitet. Das Pulver soll vor allem in der traditionellen chinesischen Medizin eine Vielzahl von menschlicher Leiden lindern. Dabei ist das Horn aus den gleichen Bestandteilen wie ein Pferdehuf oder menschlicher Fingernagel.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome