DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Mit voller Kraft ins Jubiläumsjahr 2011

Im kommenden Jahr feiert Salzburg ein „halbes Jahrhundert Zoo Salzburg“ /

Neue Investitionen im Südamerika-Teil des Zoos sichern Publikumsinteresse

Zahlreiche Neuerungen und Aktionen im Jubiläumsjahr 2011 präsentierten Eigentümervertreter und Geschäftsführung der Zoo Salzburg GmbH heute, Mittwoch, der Öffentlichkeit. Kernstück der baulichen Investitionen sind die neue Tapiranlage und die Umgestaltung der Kassa Nord. Außerdem feiert der Zoo Salzburg im kommenden Jahr sein 50jähriges Bestehen – mit Preisen wie bei der Eröffnung 1961 und mit prominentem Besuch: Jane Goodall, prominente Schimpansenforscherin aus England, besucht den Zoo!

„Die geplanten Investitionen für den Zoo Salzburg sind wichtig, um auch in den nächsten 50 Jahren viele Besucher nach Hellbrunn zu locken. Der Zoo zählt schließlich nicht umsonst zu den erfolgreichsten Sehenswürdigkeiten von Stadt und Land“, betont heute, Mittwoch, der Eigentümervertreter des Landes und ressortzuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. David Brenner „Von 2005 bis 2008 erhielt der Zoo Salzburg von Stadt und Land Salzburg eine Investitionssumme von € 2 Millionen, die für den Neubau des Südamerika-Bereichs, den Arche Streichelzoo und dem imposanten Löwenhaus samt Außenanlagen aufgewandt wurden. Bis 2013 stellen die Eigentümer weitere Mittel für Investitionen - wie für die Steinböcke, Gibbons, Raubtiere sowie der Eingangsbereiche - zur Verfügung.“

„Die gute Arbeit der Zoo-Geschäftsführung im Bereich Finanzen, aber auch bei der Einhaltung des bundesweiten Tierschutzgesetzes, bei der Teilnahme an nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Erhaltungszuchtprogrammen und der Adaptierung der Tierhaltung tragen Früchte. 2005 wurden rund 250.000 Zoobesucher gezählt. Bereits im heurigen Herbst wurde das Jahresergebnis von 2009 mit 290.000 Besuchern überschritten“, berichtet Bürgermeister Dr. Heinz Schaden für den Eigentümer Stadt Salzburg.

Neue Anlage im Südamerika-Bereich und verbessertes Service bei Kassa-Nord

„Im Südamerika-Bereich zwischen dem Flamingo-Gehege und dem Südamerika-Haus werden wir 2011 ein Domizil für Flachlandtapire, Wasserschweine und Seriemas – der nach dem Nandu größten, bodenlebenden Vogelart Südamerikas – fertigstellen. Budgetiert wurden für den Neubau 200.000 Euro. Sobald der Frühling kommt und das Gras zu wachsen beginnt, werden Tapire zu uns in den Zoo übersiedeln“, weiß Zoo-Geschäftsführerin Mag. Sabine Grebner.

„In Südamerika, der ursprünglichen Heimat dieses Grasfressers, sinken die Bestandszahlen wegen der Jagd und der Zerstörung der Lebensräume. Deshalb werden seit 1993 Tapire in einem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm erfasst“, begründet Zoo-Chefin Grebner die Aufnahme von Tapiren in den Zoo. Ihr Grundsatz: neue Tierarten und neue Anlagen erhöhen das Publikumsinteresse! Dieser Weg wird auch 2011 konsequent weiterverfolgt.

Als weitere Investition steht 2011 die Neugestaltung der Kassa-Nord Richtung Schlosspark Hellbrunn an. Der neue und großzügig gestaltete Eingangsbereich wird mit einem neuen Eintrittssystem ausgestattet, um Wartezeiten – auch für Jahreskartenbesitzer – zu verkürzen. Außerdem entstehen dort neue Toiletten für die Besucher. Im Zuge des Kassa-Neubaus wird auch das Steinbock-Gehege vergrößert. Für die Umbaumaßnahmen werden rund 220.000 Euro budgetiert.

  

„50 Jahre jung“ – der Zoo Salzburg feiert 2011 Geburtstag

Das Neue Jahr wird im Zoo Salzburg sehr ereignisreich, schließlich begeht der Zoo sein 50jähriges Jubiläum. In diesen fünf Jahrzehnten hat sich der Zoo von einer Menagerie zu einem modernen Tier- und Artenschutzzentrum vorbildlich gewandelt. Der runde Geburtstag wird gemeinsam mit der genauso ‚jungen‘ Untersbergbahn am 27. April 2011 mit einem großen Fest und einer besonderen Aktion für die Besucher gefeiert.  

1961 wurde der Zoo Salzburg erstmals für die Bevölkerung geöffnet – Grund genug, dieses halbe Jahrhundert im Neuen Jahr gebührend zu feiern: Am 27. April 2011 sind deshalb alle eingeladen, den Zoo und die Untersbergbahn zu Eintrittspreisen wie vor 50 Jahren zu besuchen.

Den Zoo und die Untersbergbahn verbindet übrigens nicht nur das „Geburtsjahr“, sondern auch ein weltweit beachtetes Tierschutzprojekt über die Gänsegeier. Seit den 1960er Jahren leben frei fliegende Gänsegeier im Salzburger Zoo, die seit Jahren erfolgreich am Untersberg brüten.

Im Juni 2011 sind dann ganz andere Töne im Zoo zu hören! Denn das Mozarteumorchester Salzburg wird auf dem Zoogelände ein Konzert anlässlich des Zoo-Jubiläums für alle Tier- und Musikfreunde veranstalten.

Internationale Menschenaffenkampagne – Jane Goodall kommt nach Salzburg

2011 ist nicht nur ein Jubiläumsjahr für den Zoo Salzburg, sondern auch Schwerpunktjahr der Europäischen Zoogemeinschaft für den Erhalt der Menschenaffen. Die sechs großen Menschenaffen- und 16 Gibbon-Arten sind durch Jagd, Entwaldung und Krankheit weltweit bedroht.

Der Zoo Salzburg beteiligt sich an der Kampagne und erhält dafür prominenten Besuch: Im Mai wird Jane Goodall, die weltbekannte Schimpansenforscherin, UN-Friedensbotschafterin und Umweltaktivistin, in den Zoo kommen und ihr weltweites Engagement für das Überleben der Menschenaffen vorstellen!

Aus diesem Anlass rufen der Zoo Salzburg und das Jane Goodall Institut-Austria zu einer Alt-Handy-Sammelaktion zugunsten eines Schimpansen-Waisen-Projektes im Kongo auf.

„Jedes alte Handy, das abgegeben wird, unterstützt das Schimpansen Projekt mit mindestens 1,50 Euro. Lassen Sie ihr altes Handy nicht im Kasten liegen und werfen Sie es auch nicht weg, sondern bringen Sie es zu einer der Sammelstellen im Zoo Salzburg, am Salzburger Flughafen, beim Altstadtverband, bei Skoda in der Sterneckstraße und bei den Konzerten des Mozarteumorchester Salzburg“, appelliert Geschäftsführerin Mag. Sabine Grebner schon jetzt an die Salzburger.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome