DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Leichtgewichtiger Nachwuchs bei den Lisztaffen

Lisztaffen fallen wegen ihrer Haarpracht auf! Ihre langen, weißen Kopfhaare, die bis zu den Schultern herabfallen, ähneln der Frisur des österreichisch-ungarischen Komponisten Franz Liszt, dem die südamerikanischen Affen ihren Namen verdanken.

43 Gramm Geburtsgewicht

Das Salzburger Zoo Team freut sich! 6 Jahre lang gab es keinen Nachwuchs bei dieser Krallenaffenart in Salzburg. Am 11. April brachte das Lisztaffen-Weibchen nach 140 Tagen Tragzeit ihr gesundes Jungtier zur Welt. Und wie es bei den Krallenaffen üblich ist, kümmert sich der Vater gleich nach der Geburt um den Nachwuchs. Er trägt es umher und bringt es nur zum Säugen zur Mutter.

In freier Wildbahn vom Aussterben bedroht

Lisztaffen sind ursprünglich im Nordwesten Kolumbiens zuhause. Sie leben sowohl in Regenwäldern als auch in trockeneren Waldformen mit dichtem Unterholz.

Die fortschreitende Zerstörung ihrer Lebensräume ist heutzutage das größte Problem für ihr Überleben in freier Wildbahn. In den vergangenen 18 Jahren ist die Gesamtpopulation der Lisztaffen mehr als 80% zurückgegangen. Man schätzt, dass heute nur mehr 3000 Tiere in Kolumbien leben. Seit 1994 gibt es deshalb ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für diese faszinierenden Tiere.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome