DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Kunstprojekt: ARTenschutz

Wer vom 29. August bis zum 5. September den Zoo Salzburg besucht, wird beim ehemaligen Luchs-Gehege große Augen machen: Denn dort lebt in dieser Zeit ein Fux – Juergen Fux . Der Anifer Künstler wird anlässlich seines neuen Kunstprojektes „ARTenschutz“ eine Woche in dem Gehege wohnen. Mit dieser außergewöhnlichen Aktion will der 38-jährige Salzburger auf die Sünden unserer Gesellschaft aufmerksam machen.

„Das Leben, so wie wir es kennen, wird es bald nicht mehr geben. Zumindest nicht, wenn wir so weitermachen“, mahnt Künstler Jürgen Fux. Aus diesem Grund startet er gemeinsam mit dem Salzburger Zoo das Kunstprojekt „ARTenschutz“. Gespannt ist der 38-Jährige vor allem auf die Reaktionen der Zoo-Besucher. „Wie reagiert jemand, wenn er einen Menschen im Gehege sieht“, fragt sich der Künstler. Daher freut sich Fux bereits auf diese Begegnungen der anderen Art. Für Sabine Grebner, Geschäftsführerin Zoo Salzburg, ist das Kunstprojekt eine unkonventionelle Möglichkeit, das Thema Artenschutz an die Öffentlichkeit zu bringen. „Ich finde es toll, wenn wir mit Hilfe des Kunstprojektes den Tieren etwas zurückgeben können. Denn der Artenschutz ist ein zentrales Thema für jeden modernen Zoo“, so Grebner.

Täglich Überraschungen

Das Programm während des Kunstprojektes ist so vielfältig und umfangreich, wie die Tierwelt selbst. So wird täglich eine gefährdete Tierart vorgestellt und ihre ganz eigene Geschichte erzählt. Zudem wird Juergen Fux laufend für Überraschungen sorgen und wer den Homo sapiens bei Dunkelheit beobachten will, der hat während des Nachtzoos die Gelegenheit dazu. Dieser findet am Freitag den 30. und Samstag den 31. August statt. Am letzten Tag des Kunstprojektes „ARTenschutz“ übernimmt Jumbo Schreiner (der bekannte XXL-Tester von ProSieben) die Patenschaft für den Menschen. Außerdem stellt die soziale Organisation „happyFace“ ihr Pilotprojekt „eine Reise zur Eule“ vor, das geistig behinderten Kindern hilft, aktiv am Familienleben teilzunehmen. Im Anschluss an das Kunstprojekt findet im Zoo Salzburg eine Ausstellung mit Werken des Künstlers statt. Diese Arbeiten sind während der Zeit im Gehege entstanden und zeigen die unterschiedlichen Reaktionen der Zoo-Besucher.

Juergen Fux auf einen Blick:

Der 38-jährige Juergen Norbert Fux kommt aus Anif bei Salzburg. Seit 2004 steht die Fotografie im Mittelpunkt seines Schaffens und dabei hat sich Fux auf das Porträtieren von Menschen spezialisiert. Zusätzlich machte sich der Anifer als Aktionskünstler einen Namen. Für sein neues Kunstprojekt „ARTenschutz“ begibt sich Fux für eine Woche in ein Gehege des Salzburger Zoos.

Programm ARTenschutz

Anif, 29. August 2013


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome