DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Erzbischof Franz Lackner zu Besuch bei den Nashörnern

 

Im Rahmen der Aktion Offener Himmel besuchte der Salzburger Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM am Samstag, 10. Oktober, gemeinsam mit 30 Kindern der katholischen Jungschar den Zoo Salzburg.

 

Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner freut sich „Bereits vor 400 Jahren hat Markus Sittikus, ein Vorgänger des heutigen Erzbischofs, mit der Errichtung der „Gesamtanlage“ Hellbrunn, die schon damals einen Tierpark beinhaltet hat, seiner Begeisterung für Tiere Ausdruck verliehen. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Arbeit für den Tier-, Natur- und Artenschutz von unserem Erzbischof Franz Lackner unterstützt wird."

 

Ganz in der Tradition des heiligen Franziskus, dem Schutzpatron von Tieren, Natur und Umwelt, zeigte sich Erzbischof Lackner besonders vom jüngsten Spross der Salzburger Nashornfamilie „Hörnchen II“ angetan und übernahm für das Jungtier auch eine Patenschaft.

 

Erzbischof Lackner „Noch nie kam ich einem Nashorn so nahe wie hier im Salzburger Zoo. Die Fürsorge der Weibchen gegenüber dem Nachwuchs und die Lebensfreude der kleinen Bullen beeindrucken mich sehr.“

 

Rufname erwünscht

Der Erzbischof ist einer von knapp 50 Paten, die derzeit gemeinsam über den Namen für das Jungtier entscheiden. Von den Mitarbeitern des Zoos waren afrikanische Rufnamen eingereicht worden, aus denen 3 Vorschläge ausgewählt wurden. Der Name, der von den Paten die meisten Stimmen erhält, wird beim Nashorn-Patenfest Ende Oktober offiziell bekannt gegeben. Natürlich durfte auch der Erzbischof seinen Favoriten nennen und „mitstimmen“.

 

 

Bildquelle: EDS

 

Zoo Salzburg, 13. Oktober 2015


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome