DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Entzückender Nachwuchs bei den Luchsen!

17 Jahre lang gab es keinen Nachwuchs bei „Meister Pinselohr“ im Salzburger Zoo.

Am 15. Mai haben zwei gesunde Luchsbabys das Licht der Welt erblickt. Das drei Jahre alte Luchs-Weibchen Lesnica wurde zum ersten Mal Mutter, und meistert ihre neue Aufgabe mit Bravour. Ungewöhnlich ist, dass der vierjährige Kater Kyrill Kontakt zu seinem Nachwuchs sucht.

Nach einer Tragzeit von rund 73 Tagen brachte Lesnica ihren Nachwuchs – ein Weibchen und ein Männchen - in der Wurfbox zur Welt. Bei der Geburt wiegen junge Luchse rund 250 Gramm. Die ersten 16 bis 17 Tage sind sie blind. Im Alter von etwa vier Wochen probieren sie schon mal erste, feste Nahrung. Bis zu fünf Monate werden die Jungen gesäugt. Die charakteristischen Merkmale des Luchses sind ihre Pinselohren, ein Backenbart und der Stummelschwanz.

Der Luchs – eine Raubtierart, die vor unserer Haustür lebt

Auf leisen Sohlen kehren nach über 100-jährigen Abwesenheit vereinzelt Luchse nach Österreich zurück. Grundsätzlich mangelt es ihm bei uns nicht an geeignetem Lebensraum sondern vor allem an der Akzeptanz der Menschen. Denn bis zum heutigen Tag begegnen wir Menschen diesem scheuen Beutegreifer mit Vorurteilen und Unwissenheit.

Geben wir „Luchs, Bär und Co“ eine Chance!

„Die aktuelle Kampagne „European Carnivores“ der europäischen Zoos und Aquarien (EAZA) klärt über die Situation der europäischen Fleischfresser auf.“ berichtet Zoodirektorin Sabine Grebner „12 charismatische Raubtierarten machen als so genannte Flagschiff-Arten auf die Gefährdung ihrer Art und ihres Lebensraumes in Europa aufmerksam. Das Zusammenleben zwischen uns Menschen und den großen Beutegreifern wie „Luchs, Bär und Co“ ist von Vorurteilen und Ängsten geprägt. Ihre Zukunft in Europa hängt maßgeblich von uns Menschen ab. Geben wir Ihnen doch die Chance!“  


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome