DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Dreifaches Mutterglück bei den Parmakängurus

Entzückender Nachwuchs hat sich bei den Kängurus im Salzburger Zoo eingestellt.

Schon Anfang Jänner hat das erste Jungtier aus dem Beutel seiner Mutter geblinzelt. Anfang dieser Woche hat sich dann bei einem anderen Weibchen der Beutel geöffnet und ein kleines Känguru blickte zum ersten Mal in die Welt. Bei einem weiteren Salzburger Parmakänguru Weibchen ist der Beutel ebenfalls prall gefüllt. In wenigen Tagen wird also der dritte Salzburger Känguru Nachwuchs zum ersten Mal zu sehen sein.

Parmakängurus bringen nach einer Tragzeit von rund 35 Tagen ihren winzigen Nachwuchs zur Welt. Neugeborene wiegen meist weniger als ein Gramm. Die kaum entwickelten, nackten und blinden Jungtiere klettern selbstständig in den Beutel der Muttertiere. Dort leben sie mehrere Wochen ganz im Verborgenen. Mit acht Monaten verlassen sie den Beutel, kehren aber immer wieder dorthin zurück. Im Alter von rund elf Monaten werden sie entwöhnt.

Parmakängurus zählen zu den kleinsten Vertretern der Kängurus. Männliche Tiere werden etwa 40 Zentimeter groß und wiegen maximal sechs Kilogramm.

Zooinformation:

Am Sonntag, den 29. März 2009, werden nicht nur die Uhren umgestellt sondern auch unsere Einlasszeiten: Ab Sonntag ist der Zoo Salzburg wieder von 9 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet - letzter Einlass an den Kassen ist um 17 Uhr.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome