DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Der Eisvogel ist wieder da!

Immer wenn es sehr kalt ist und benachbarte Gewässer zufrieren, ist ein Eisvogel zugast im Salzburger Zoo. In den eisfreien Zooteichen geht er dann auf Fischfang.

„Fliegender Edelstein“

Der Eisvogel gehört zur gleichnamigen Familie der „Eisvögel“. Er ist etwas kleiner als die Amsel, wirkt gedrungen und besitzt einen kräftigen, geraden, dolchförmigen Schnabel, der beim Weibchen eine rote Basis besitzt.

Auffallend sind die kobalt- bis türkisblauen Federn am Rücken und den Flügeln, die an der Oberseite smaragdgrün schimmern. Am Bauch und den Wangen ist das Gefieder rostbraun. Die Beine sind korallenrot gefärbt. Die Fiederfärbung ist übrigens bei beiden Geschlechtern gleich!

Blitzschnelle Jagd!

Eisvögel ernähren sich von kleinen Fischen. Aber auch Insekten, Fröschen und Kaulquappen stehen auf ihrem Speiseplan. Für die Jagd benötigen sie baumbestandene Uferzonen als Ansitzwarte. Die Beute wird nach einem kurzen Rüttelflug im Tauchstoß gefangen. Der Fang dauert meist nur eine Sekunde.

Manchmal mitten drin und auch schon Mal von Weitem zu hören!

Der farbenfrohe, gefiederte Wintergast fliegt im Salzburger Zoo meist zwischen den Anlagen der Roten Pandas, Gibbons und Muntjaks flink umher. Bei Erregung kann man sein kurzes, scharfes, pfeifendes „zii“, manchmal auch ein zweisilbiges „zii-tiit“ schon von Weitem hören.

In Salzburg gehören Eisvögel zu den geschützten Vogelarten. Sie unterliegen den Bestimmungen der Salzburger Pflanzen- und Tierartenschutz-Verordnung, sowie EU-rechtlichen Schutzbestimmungen und sind landesweit geschützt.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome