DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Welt
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Das Breitmaulnashorn ist neben dem Elefanten das schwerste Landsäugetier.  Bullen können über 3 Tonnen wiegen. Sie sind Bewohner der Savanne. "Breitmäuler" ernähren sich von Gras: Wie ein Rasenmäher schneiden sie es mit ihren breiten Lippen ab. Ihr Futterbedarf liegt bei etwa 100 Kilogramm pro Tag. Seit über 40 Millionen Jahren leben Nashörner auf unserer Erde. Heute haben sie ohne Schutzmaßnahmen keine Überlebenschance mehr. Ihr größter Feind ist der Mensch, der sie vor allem wegen ihrer Hörner jagt. Das Nasenhorn ist ein Hautanhangsgebilde – vergleichbar mit den Hufen der Pferde. In den vergangenen 25 Jahren hat der Nashornbestand weltweit um 97 % (etwa um 340.000 Tiere) abgenommen. Der internationale illegale Handel ist schuld daran, denn er fördert die gezielte Ausrottung der Nashörner, um einerseits die Lager zu füllen, andererseits die Preise er vorhandenen Hörner in astronomische Höhen zu treiben. Den größten Absatz haben die Nashornprodukte im asiatischen Raum (vor allem in China und Taiwan). Leider glauben die Menschen dort mehr denn je daran, dass das Horn, die Haut usw. magische und heilende Wirkung besitzen.


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail
SitemapFAQLinksImpressumHome