DeutschEnglishItaliano
Zoo Salzburg - Home
  Zoo Presse
Info
Welt
Forschung
Erlebnis
Presse
Freunde
Kontakt
       
 

Nachwuchs im Zoo Salzburg

11 winzige Wasserschweine erkunden neugierig ihr Zuhause

Im heurigen Frühjahr kam es zum ersten Stelldichein zwischen dem in Frankreich geborenen vierjährigen Wasserschwein-Männchen Matteo und den beiden Wasserschwein-Schwestern Micaela und Bibi. Und schon beim ersten Zusammensein hat es gefunkt: Denn nach einem halben Jahr Tragzeit brachte Micaela am 3. September fünf gesunde Wasserschwein-Babys zur Welt. Und nur 11 Tage später erblickten die sechs `Minis` von Mutter Bibi das Licht der Welt.

Sie folgen ihren Müttern auf Schritt und Tritt

Wasserschweine sind sogenannte Nestflüchter. Kurz nach der Geburt sind die Kleinen so gut entwickelt, dass sie ihren Müttern überallhin folgen. Zwischen den Zehen haben die Tiere kurze Schwimmhäute, die sie zu ausgezeichneten Schwimmern und Tauchern machen. Aber auch das Nagen liegt den Jungen im Blut: Schon in den ersten Lebensstunden knabbern und nagen sie an zarten Pflanzenteilen.

Das größte Nagetier der Welt

Wasserschweine sind in den feuchten Regionen Südamerikas beheimatet. Sie werden auch Capybaras genannt. Dieser Name stammt aus der Indiosprache Guarani und bedeutet „Herr der Gräser“. Sie ernähren sich vorwiegend von Gräsern und Wasserpflanzen. Mit einem Körpergewicht von etwa 65 Kilogramm und einer Schulterhöhe von rund einem halben Meter sind sie die größten Nagetiere der Welt.




Zoo Salzburg, 20. September 2016


HIER ANMELDEN


Vorname Nachname E-Mail

SitemapFAQLinksImpressumHome